Römerstrasse 3a
5400 Baden CH

11.Juni 19: Es ist soweit!

Schneeglöckchen und Krokus haben sich diskret verabschiedet! Nun haben "JUSTUS UND DIE SOMMERFRISCHE" Einzug gehalten! Doch was was hat es damit auf sich? Zwischen all den  Blumen und Weihern gibt es einen, nämlich Justus, der den Sommer auf seine Art und Weise geniesst und damit ganz viel "Leichtigkeit" ausstrahlt!

Sibylle Bolliger, BilleBo:

LEICHTIGKEIT - es duftet, rauscht und plätschert

Nach einem Unterbruch nimmt Sibylle Bolliger ihre Ausstellung wieder auf. Doch wer denkt, er wird diese im selben Rahmen vorfinden, der irrt! Winterbilder sind "Schnee von gestern", Leichtigkeit und zarte Farben, Licht und Schatten, Blicke in Gärten und Wälder nehmen die Galerie ein. Selbst der kleinere, abstrakte Teil der Bilder nimmt es hier und dort mit dieser Leichtigkeit auf. Lassen Sie sich überraschen vom "Duft der Rosen, des Lavendels und der Magnolienblüten", vom "Rauschen der Bäume", vom "Plätschern im Teich und am Weiher"!

Wer sich auf diese Bilder einlässt, wird eines merken: es fühlt sich gut an. Was diese Ausstellung noch besonders macht? Es kann gut sein, dass Krokus und Pfirsichblüte nach dem Frühling diese Räumlichkeiten verlassen müssen und "Justus und die Sommerfrische" Einzug halten!

Sibylle Bolliger malt seit 2007. Verschiedene Schwerpunkte bilden seither das Grundgerüst ihres Schaffens. So sind es zu Beginn die STiB-Bilder, welche sie einige Jahre vertieft. Hier handelt es sich um Acrylbilder mit integrierten Schiefersteinen, welche den Weg durch Wanderungen im Berner Oberland ins Atelier gefunden haben. Farben, Formen und Linien der Steine werden in einem STiB-Bild immer wieder aufgenommen. Zunächst sind es die erdigen Töne dieser Schiefersteine, mit den Sibylle Bolliger spielt. Später werden die Farben expressiver. Diese STiB-Bilder sind denn auch der Beginn der abstrakten Malerei. Zu späteren Zeitpunkten bildet sich BilleBo durch Malseminare weiter. Diese lassen neuen Impulse gewinnen, welche das künstlerische Schaffen vorantreiben. Dabei bewahrt Sibylle Bolliger sich stets Zeit und Raum, Spontanes auf die Leinwand zu bringen, sei es im Gegenständlichen wie auch im Abstrakten.